MÜNCHNER ENSEMBLE

Das Ensemble

 

Wir sind ein neugegründetes, innovatives,  freies Ensemble, bestehend aus professionellen Schauspielern, die sich zum Ziel gesetzt haben, zeitgemäße gesellschaftliche relevante Themen in Szene zu setzten, Theatertexte modern und trotzdem unterhaltsam zu gestalten. Der Inhalt soll von  Ernsthaftigkeit und Aussagekraft getragen sein, dabei jedoch den Spaß am Theater nicht verderben. Geht das? Ja ! Gutes Theater vermag Gefühle, Hintergründe und tiefere Zusammenhänge ans Herz des Publikums zu tragen und zum Mitdenken, Mitfühlen, Mitweinen und Mitlachen zu bringen.

 

Leitung, Initiatorin,Schauspiel: Gabriele Weller

Regie, Schauspiel: Thomas Stumpp

Gäste: Jeanne Schehrer, Karin Schmölz, Petra Bösch-Brieden, Katrin Thomaschevski

 

Gabriele Weller

Mitbegründerin, Schauspiel, Organisation

Thomas Stumpp

Mitbegründer, Regie, Schauspiel, Musik, Stückentwicklung

Jeanne Schehrer

Gast, Schauspiel

Katrin Schmölz

Gast, Schauspiel

 

Katrin Thomaschevski

Gast, Schauspiel

Petra Bösch-Brieden

Gast, Schauspiel

DEMNÄCHST

 

LYSISTRATA - PROJEKT

 

Themen wie Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, Feminismus und Frauenquote sind in aller Munde. Aristophanes alter Text scheint daher aktueller den je - die fünf Schauspielerinnen wagen sich an die klassischen Texte, aus der sie eine neue, moderne Version erschaffen, die sich kritisch mit der Thematik Mann-Frau auseinandersetzt. Was tun Frauen, um von den Männern das zu bekommen, was sie wollen? Können Frauen den Männern dabei richtig weh tun? Lysistrata ruf die Frauen auf, sich den Männern zu enthalten....Verweigerung der sexuellen Verfügbarkeit kann eine Waffe darstellen. Doch es gibt noch mehr....

Regisseur Thomas Stumpp bildet als männliche Projektionsfläche den auch den einzigen männlichen Part - spannend!

 

Premiere 2019, genaue Termine folgen

Vergangene Produktionen

 

BESUCH BEI KATT UND FREDDA

von Ingeborg von Zadow

Aufführungsrechte beim Verlag der Autoren, Frankfurt am Main

 

Regie: Thomas Stumpp

Mit Katrin Freund, Gabriele Weller, Thomas Stumpp

 

Katt und Fredda waren auf der Suche nach einem Probenraum. Endlich wurden die beiden Commedia dell´ arte Künstler fündig. Alles scheint perfekt eingerichtet. Doch dann kommt plötzlich Besuch herein, Miranda steht im Raum, einfach so. Eigentlich ist sie ja ganz nett, bringt jedoch so einiges in Unordnung. Ausserdem bahnt sich eine Menage á trois an, Eifersucht ist also vorprogrammiert. Am Ende bleiben dann doch wieder nur zwei übrig....

Ein Stück für alle Altersklassen, welches das Thema aufgreift, was passiert, wenn ein "Eindringling" von außen plötzlich in eine Gruppe, eine Beziehung oder Gemeinschaft eindringt. Das Neue wird erstmal als Feind betrachtet, auch wenn dadurch neue, vielleicht insgeheim sogar erwünschte neue Reize reinkommen. Letztendlich wird der oder die Fremde etwas zurücklassen - eine Geschichte. 

 

Foto: Gabriele Weller

MARGARETE FOLGENSCHWER 

oder 

DIE GRETCHEN-WETTE

 

Wir behandeln die Gretchen-Tragödie aus Goethes Faust und gehen des Pudels Kern beziehungsweise der Frage auf den Grund, was passiert, wenn eine junge Frau plötzlich schwanger wird und der dazugehörige Vater alles andere als davon begeistert ist. Aber nicht nur der Vater...auch die Außenwelt wird für Gretchen nicht unbedingt zum Rettungsanker und auch die Mutter kann nicht helfen....

Die konsumorientierte, sexualisierte Gesellschaft im Wettstreit mit der vielleicht etwas naiven blumigen Gefühlswelt eines unerfahrenen Mädchens....Der Teufel reibt sich die Hände und auch Gott schreckt nicht vor einer Wette zurück...

Wer wird gewinnen?

 

Regie, Text: Thomas Stumpp

Mit Kathrin Gerlsbeck, Gabriele Weller,                                 Mona Oswald,Thomas Stumpp

 

Vertreten beim FAUST-FESTIVAL 2018

 

Fotos: Bernhard Henkelmann

Aufführung in der Mohrvilla, 02.06.2017

Schauspielerei ist die wahrhaftigste Art zu leben und zu fühlen

 

Schauspieler sind keine Kinder. Aber sie sind ihrer Kindheit nahe  

geblieben

 

Das Leben ist eine Illusion - Das Theater auch! Doch im Theater

 ist das Weinen erlaubt

 

Wer glaubt, ein Schauspieler spielt nur was vor, ist im Irrtum...ein  Schauspieler LEBT

 

TRÄUME! FÜHLE! WEINE! LACHE! LIEBE!